Klassik zum Frühling mit dem MELEN-Quartett

-

Eintritt: 7,00 Euro
Ort: Norwegische Holzkirche
Veranstalter:Förderverein Südwestkirchhof Stahnsdorf e.V.
Telefon: 0179-3793503

Klasskik zum Frühling mit dem

MELEN Quartett und Werken von:

Joseph Haydn:

Quartett G-Dur, op. 64, Nr. 4

Allegro con brio

Menuet Allegretto - Trio

Adagio Cantabile e sostenuto

Wolfgang Amadeus Mozart:

Quartett in D, KV 499

Allegretto

Menuetto Allegretto -Trio

Adagio

Molto Allegro

Franz Schubert:

Quartett a-moll, op. 29 (Rosamunde)

Allegro ma non troppo

Andante

Menuetto Allegretto - Trio

Allegro moderato

 

Clarissa Forster-Mommert – Violine

Sophia Baltatzi - Violine

Katharina Becker – Viola

Marika Gejrot – Violoncello

 

Clarissa Forster-Mommert
studierte Violine bei Guido van den Bosch, sowie bei Christoph Poppen an der Hochschule für Musik Rheinland und Ilan Gronich an der UdK Berlin. Wegweisend waren auch Meisterkurse im In- und Ausland. Sie gehörte zu den Mitbegründern des Ensemble Oriol Berlin und ist Mitglied des Orpheus-Ensemble Berlin. Neben ihrer pädagogischen Arbeit widmet sich Clarissa Forster-Mommert heute überwiegend der Kammermusik.
 
Sophia Baltatzi studierte Violine u.a. bei Lutz Kühne in Thessaloniki und Prof.Tomasz Tomaszewski in Berlin Violine, sowie Musikwissenschaft (MA) an der FU Berlin. Sie ist als Violinistin und Geigenpädagogin tätig.
Neben ihrem Engagement bei den Berliner Symphonikern widmet sie sich der Kammermusik mit Auftritten im In- und Ausland und nimmt mit dem Ensemble Oiseaux Bizarres an Aufführungen neuer Musik in Großbritannien teil. Als Theatermusikerin wirkte Sophia Baltatzi an Vorstellungen renommierter Theater wie des Berliner Ensemble, des Deutschen Theaters und des Nationaltheaters Griechenlands mit.
 
Katharina Becker
erhielt ihren ersten Geigenunterricht mit acht Jahren. Mit 18 Jahren wechselte sie zur Bratsche und studierte dann in Freiburg im Breisgau und in Berlin an der UdK bei Wilfried Strehle und Walter Küsner. Außerdem erhielt sie wichtige Impulse von Serge Collot in Paris. Das Studium begleiteten Kurse im In- und Ausland und Tourneen durch Europa und Afrika. Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit liegen in der pädagogischen Arbeit und der Kammermusik (Trio Legato). Neben dem Orpheus-Ensemble spielt Katharina Becker regelmäßig im Berliner Kammerorchester und seit ihrer Beschäftigung mit historischer Aufführungspraxis im Concerto Brandenburg.
 
Marika Gejrot
absolvierte ihr Instrumentalstudium bei Ola Karlsson (Musikakademie, Stockholm), bei Ivan Chiffoleau (Ecole Normale de Musique, Paris) und in London bei William Pleeth. Sie konzertierte einige Jahre mit dem “Ensemble Internationale de Paris“, sowie dem Flämischen Kammerorchester in Brügge. Mit dem „Het NEO Ensemble“ widmete sie sich intensiv der historischen Aufführungspraxis barocker Musik. Seit 1996 lebt Marika Gejrot in Berlin, ist seit 2005 Mitglied von „work in progress“, einem Ensemble, das zeitgenössische Werke zur Aufführung bringt und konzentriert sich als freischaffende Musikerin auf Kammermusik.
 
HERZLICHE EINLADUNG!

Ort: Norwegische Holzkirche

Zurück