Gedenken an den Pinselheinrich Zille anlässlich des 160. Geburtstags

Gedenken an Heinrich Zille zu seinem 160. Geburtstag

Am 10. Januar 1858 wäre der Berliner Milljöh Zeichner 160 Jahre alt geworden. Er hat Berlin als Grafiker, Maler und Fotogtraf geprägt. In seiner Kunst bevorzugte der Pinselheinrich genannte Zille Themen aus dem Berliner Volksleben, das er ebenso lokalpatriotisch wie sozialkritisch darstellte.

Nach seinem Tode 1929 fand Heinrich Zille seine letzte Ruhe auf dem Berliner Südwestkirchhof in Stahnsdorf.

Am Samstag, den 13. Januar um 14.00 Uhr laden der Förderverein und das Zille Museum Berlin zu einem Gang zum Grab sowie einer Gedenkfeier in der norwegischen Holzkirche ein. Neben Ausführungen über Zilles Leben werden einige seiner Karikaturen als Bildprojektion gezeigt.

Informationen unter Tel.: 0179.3793503

HERZLICHE EINLADUNG!

Ort: Norwegische Holzkirche

Zurück